5 Dinge, die ich als letztes gegoogelt habe


Google dein Freund und Helfer. Pro Sekunde stellen circa 65.000 Menschen eine Suchanfrage bei Google. Ich bin einer davon.


Ich muss zugeben, dass ich mich dabei erwische, wie ich den größten Mist google, denn immerhin weiß diese Suchmaschine einfach alles. Es gibt nichts, was sie uns nicht beantworten kann. Sucht man nach den besten Anfragen bei Google, werden Fragen aufgelistet wie: Sind Hühner Tiere oder Vögel? Wird mein Laptop schwerer, wenn ich Dateien runterlade? Wie werde ich meinen kleinen Zeh los? Wie viele Kalorien hat ein Popel?*


Heute habe ich mir einmal aufgeschrieben, welche Suchanfragen ich gestellt habe.


1. Wie baue ich eine Pergola?

Es ist Ende Februar und ich sehe kommen, dass ich mir am Wochenende auf Balkonien trotz Sonnencreme einen Sonnenbrand zuziehen werde. Um dem Problem vorzubeugen, werde ich mich als erstklassiger Hand- und Heimwerker versuchen und uns eine Pergola auf der Terrasse bauen. Wie, das hat mir Google verraten.



2. Welche Autoimmunkrankheiten gibt es?

Nicht, dass ich davon betroffen wäre, allerdings plane ich schon fleißig den neuen Plot für den nächsten Roman. Da ich ein großer Freund von tiefgehender Recherche bin, möchte ich natürlich auch alles ganz genau wissen, um euch am Ende mit einer wahnsinnig emotionalen Geschichte in den Bann zu ziehen.



3. Die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters

Ich weiß nicht, wie ich mich da rausreden soll...



4. Welche Bedeutung hat die Hummel in Träumen?

Spätestens hier bin ich dezent belustigt darüber, worüber ich mir so Gedanken mache. Wen die Antwort auf die Frage interessiert: "Laut der allgemeinen Traumdeutung geben Hummeln als Traumsymbol dem Träumenden den Hinweis, dass er in der Wachwelt sich zu sehr mit Kleinkram beschäftigt und dabei zu viel Zeit verschwendet. Er sollte sich lieber auf die wirklich wichtigen Angelegenheiten in seinem Leben konzentrieren und hier mehr Zeit investieren." Ich werde daran denken, wenn ich die nächste Google-Suchanfrage stelle.



5. Shercock Holmes

Mein Dank geht hier an die Queere Büchergruppe auf Whatsapp. Titel wie "Eichelfeigen und Peitschenhiebe: Antike Sklavenerziehung" oder auch "Spielzeug für einen Milliardär #8" werde ich so schnell nicht mehr vergessen. Wer gerne einmal herzlich lachen möchte, der besuche die Autorenseite von Shercock Holmes. Eine Leseempfehlung kann ich allerdings nicht aussprechen.^^


Und was habt ihr so in der letztes Zeit gegoogelt? Lasst es mich wissen, in den Kommentaren, auf Instagram, Facebook oder wo ich sonst noch so zu finden bin. (Google findet mich sicher.)



*Dieses kleine Best-of der Google-Suchanfragen habe ich natürlich durch eine Google-Suchanfrage herausgefunden. Selbstredend.


#liamerpenbach #mrexlibris #socialmedia #10dingedieichalsletztesgegoogelthabe #google #kolumne

0 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now