Das Glück gehört mir

Aktualisiert: 20. Nov 2018



Titel: Das Glück gehört mir Autor: Katharina B. Gross Verlag: Dead Soft Seitenanzahl: 260 Seiten ISBN: 978-3960891536 Preis: Print 12,95€, kindle 5,99€

Über die Autorin

Katharina B. Gross, Jahrgang 1988, lebt mit ihrem Mann in einer Kleinstadt in Niedersachsen. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie hauptberuflich als Bilanzbuchhalterin in einer Steuerberatungskanzlei. Ihr neuster Roman "Herzflüstern" erscheint im Mai 2018. 


Klappentext

Leopold ist Schornsteinfeger und eigentlich ganz zufrieden mit seinem Leben. Das Einzige, was zu seinem Glück fehlt, ist die große Liebe. In dieser Hinsicht wird Leopold stets vom Pech verfolgt. 

Der Altenpfleger Kai hat nach einer verpatzten Beziehung von Männern die Nase voll. Als er zufällig Leopold begegnet, verliebt er sich jedoch in den jungen Mann. Er versucht gegen die Gefühle anzukämpfen, doch dabei hat er die Rechnung ohne Leopold gemacht. Dieser umwirbt Kai, bis er seinem Charme nicht mehr widerstehen kann. 

Endlich glaubt Leopold, sein Glück mit Kai gefunden zu haben. Doch ist wirklich alles so perfekt, wie es scheint? Als Kais Bruder plötzlich auftaucht, zerbricht sein Lügenkonstrukt. Ist ihre Liebe stark genug, jedes Problem zu überwinden?


Meine Meinung 

Schon der Klappentext hat mich neugierig gemacht, denn bisher habe ich noch nie eine Liebesgeschichte rund um einen Schornsteinfeger gelesen. Schon alleine das ist ein großer Pluspunkt für die Story, denn wie einige von euch bereits wissen, sind mir die Charaktere in Büchern am wichtigsten. Die Story muss nicht einmal besonders aufregend oder einzigartig sein, solange mich die Figuren fesseln können. Und das konnten sie in "Das Glück gehört mir"! Leopold (Leo) habe ich sofort in Herz schließen können. Ich mochte besonders seine aufgeschlossene, herzliche Art und dass er kein Geheimnis aus seinen Gefühlen für Kai macht. Dieser ist Altenpfleger und kümmert sich in einem Seniorenwohnheim unter anderem um Leos Omi, die die zwei versucht zu verkuppeln. Ich wusste anfangs nicht recht, was ich von Kai halten soll, denn die Gerüchte im Roman seine Person betreffend, haben ihn zu einem etwas unnahbaren Charakter gemacht. Erzählerisch gelungen, wie ich finde, denn einen ähnlichen Eindruck bekommt schließlich aus Leo, bis er hinter die Fassade blicken kann und Kai näher kennenlernt.

Das Zusammenkommen mit der "älteren" Generation fand ich besonders gelungen und hat mich teilweise auch etwas zum Schmunzeln gebracht, da mich Leos Oma doch sehr an meine eigene erinnert hat. Die Charaktere, um nicht zuviel vorweg zu nehmen, konnten mich alles in allem absolut überzeugen und die Figurenkonstellation ist sehr gelungen. 

Die Story an sich war leicht, ohne großartige Höhen und Tiefen, was ihr aber in keinem Fall einen Abbruch tut. Mit 260 Seiten ist der Roman kein umfassendes Werk und legt ein besonderes Augenmerk auf die Gefühle der beiden Protagonisten und wie sie zueinander finden. Toll finde ich, dass aus beiden Perspektiven geschrieben wurde und der Erzählanteil von Kai und Leo ungefähr gleich umfangreich ist. 

Besonders die Konflikte mit Kais Familie haben mir sehr gut gefallen und wurden toll in dem Roman umgesetzt. Sie waren realitätsnah und gut nachvollziehbar; an der Glaubwürdigkeit habe ich in keiner Sekunde gezweifelt. 

Der Schreibstil war flüssig und der Roman lässt sich zügig lesen. Die Sprache der Autorin ist modern und dennoch emotional, was die zentralen Gefühle sehr schön umschreibt. An einigen Stellen sehr zart und sensibel, und an anderen Stellen bekommt man rote Ohren, denn auch die erotischen Szenen kommen in dieser Geschichte nicht zu kurz. 

Vielen Dank, liebe Katharina, für das Exemplar von "Das Glück gehört mir", das ich nur allzu gerne gelesen habe.


✫✫✫✫✫/  5 STERNEN

5 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now