Der Weg meines Debütromans


Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr hier seid und mehr über meinen Debütroman "In love with Adam" erfahren wollt, der Anfang Februar bei Forever by Ullstein erscheinen wird. Viele fragen mich danach, ob ich eine Inspiration hatte, wie ich mich für einen Verlag entschieden habe etc. Diese und weitere Fragen möchte ich heute für alle beantworten.


Die Anfänge

2017 kitzelte es mich zum ersten Mal in den Fingern eine fixe Romanidee niederzuschreiben. Schon seit einiger Zeit hatte ich einen Protagonisten im Kopf, der versucht seine Gefühle zu verstehen und zu sich selbst zu stehen. Diese Phase erreicht wohl jeder irgendwann einmal im Leben - auch ich -, deshalb war es mir so wichtig, Samuels Geschichte zu erzählen. Es muss Februar oder März gewesen sein, als ich einen Plot entwickelte und die ersten Zeilen schrieb. Ich schrieb und schrieb und dann passierte eine Weile lang erst einmal gar nichts mehr.

Das Studium hat mich komplett vereinnahmt, da ich nebenher Teilzeit gearbeitet habe und auch in andere Schreib- und Forschungsprojekte eingespannt wurde, die sehr aufwendig waren.

Fast ein halbes Jahr blieb mein Manuskript mit dem Namen "Semikolon" unberührt auf dem Rechner liegen.


Was dann geschah

Im Frühling 2018 nahm ich mich dieser Sache wieder an und überarbeitete das Manuskript, um es dann an einige Verlage zu schicken. Natürlich voller Elan und Stolz schickte ich es erst einmal an die mir bekannten Jugendbuchverlage, die ähnliche Bücher im Programm hatten. Schon die automatisch generierten Mails, die ich zurückbekam, trübte meine Stimmung. Bis zu einem halben Jahr könnte die Sichtung des Manuskripts dauern, kündigten diese an. Eine positive Rückmeldung habe ich nur von einem digitalen Label eines großen Verlags bekommen, der jedoch so viel an dem Plot und an meinen Charakteren ändern wollte, dass ich dies nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren konnte. Sicher, mir war damals schon klar, dass ich einiges verändern muss, dafür habe ich es schließlich an einen Verlag mit einem professionellen Lektorat geschickt. Die Geschichte sollte allerdings authentisch bleiben und ich wollte sie nicht auf biegen und brechen passend für das Label machen.

Im Winter 2018 schickte ich das Manuskript dann gezielt an zwei Verlage und bekam prompt von beiden eine positive Rückmeldung. Ich habe mich für Forever by Ullstein entschieden, weil es mir wichtig war, als Jungautor von einem Großverlag zu lernen. Wie wird in einem Großverlag lektoriert, wie verläuft der Entstehungsprozess, wie funktioniert das Marketing? All diesen Fragen wollte ich auf den Grund gehen.


Unter Vertrag

Im Dezember wurde mein Manuskript lektoriert und ich kann behaupten, dass ich wirklich eine tolle Lektorin hatte. Innerhalb von zwei Wochen schickte sie mir das lektorierte Werk zurück und ich hatte über Weihnachten Zeit die Kommentare und Vorschläge einzubinden. Sie hat mir einige nützliche Tipps gegeben, die den Text für den Leser flüssiger und die die Story ein bisschen "spannender" machen.

Und dann stand auch schon der Erscheinungstermin und es wurde alles sehr stressig für mich. Innerhalb nur eines Monats sollte das Buch ein Cover bekommen, gesetzt werden und auf dem Markt erscheinen. Da gab es natürlich noch eine Menge zutun und es wurden viele, viele Mails verschickt.


Am Ziel angekommen: Offiziell Autor

Obwohl ich es mir sehr gewünscht hätte, blieb mein Arbeitstitel nicht und das Verlagsteam entschied sich für einen Titel, der der Zielgruppe deutlich macht, dass es sich um eine Gay Romance handelt: "In love with Adam." Klar, daran muss ich mich natürlich erst einmal selbst gewöhnen, da das Manuskript zwei Jahre lang einen anderen Namen trug =D.

Bei einem der führenden Großverlage unter Vertrag zu sein, war auf jeden Fall eine Erfahrung wert und ich bin froh, sie gemacht zu haben. Ich bin zufrieden mit dem Resultat und freue mich darauf, dass bald viele Leser die Möglichkeit haben werden, mit Sam mitzufiebern.


Die Moral von der Geschicht

Was habe ich auf dem Weg meines Debütromans gelernt? Es hat mich viel Kraft und Zeit gekostet bis hierhin und es gab zwischendurch die eine oder andere Durststrecke. Ich habe die Zähne zusammengebissen und weitergemacht und genau das rate ich auch euch. Wenn ihr einen Traum oder einen Herzenwunsch habt, dann lasst euch nicht unterkriegen. Früher oder später werdet ihr das Ziel, wenn es auch ein paar Rückschläge geben mag, erreichen.






#gayromance #mrexlibris #bookstagrammer #buchblogger #inlovewithadam #blogger #bücherwurm #debütroman #liamerpenbach #lgtbq #schwuleliteratur

151 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now