Siren

Aktualisiert: 20. Nov 2018



Titel: Siren

Originaltitel: The Siren

Autor: Kiera Cass

Genre: Jugendbuch

Verlag: Fischer

ISBN-13: 978-3733502911

Format: Broschiert Seitenanzahl: 368 Seiten

Preis: 12,99



✫✫✫,5 STERNE


Sie ist unsterblich. Ihr Leben gehört dem Meer. Doch ihr Herz, gehört einem Menschen.

Klappentext

Der große New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod


Handlung  

An einem Tag, der weit in der Vergangenheit zurückliegt, befindet sich Kahlen mit ihrer Familie auf einer Schiffsreise. Plötzlich benimmt sich die ganze Besatzung seltsam, Menschen beginnen sich in die Fluten zu werfen. Auf dem Wasser erblickt sie sie. Eine handvoll junger, wunderschöner Mädchen, die Sirenen. Und von diesem Tage an sollte Kahlen eine von ihnen sein.

Ihr Gehorsam und ihre unendliche Liebe zu ihrer neuen Mutter, der See, zeichnen Kahlen aus, die mittlerweile seit 70 Jahren Menschen in den Tod reißt, um die See zu nähren. Nie hat sie gegen ihren Willen gehandelt, bis zu dem Augenblick, als die Akinli, einen jungen Studenten, trifft und sie Hals über Kopf in ihn verliebt. Das einzige Problem dabei: Kahlen darf nicht mit ihm sprechen, denn ihre Stimme würde seinen Tod bedeuten.

Ganz ausgereift fand ich die Geschichte nicht, daher auch nur 3,5 von 5 möglichen Sternen. An einigen Stellen hat mir der rote Faden gefehlt, obwohl man schon wusste worauf es hinauslaufen wird. Ein bisschen klischeehaft mag die Story vielleicht auch sein, da hat mich aber nicht sonderlich gestört, schließlich weiß man sowas meist vorher, wenn man sich sowas kauft =D.




Charaktere 

Die Charaktere, die Kass herausgearbeitet hat, fand ich allesamt super. Man konnte sich jedes der Mädchen super vorstellen und man hatte sie beinah leibhaftig vor Augen. Da Kahlen die Protagonistin war, hat man natürlich am meisten über sie erfahren und konnte sich gut in sie einfühlen, da Gedanken und Gefühle sehr detailliert geschildert wurden. Leider kam Akinli meiner Meinung nach ein bisshen zu kurz. Ich hätte ihn gerne besser kennengelernt.


Stil 

An einigen Stellen erzählt Cass meines Erachtens ein wenig langatmig und viel zu ausführlich. Andere Dinge kommen da leider zu kurz. Das Ende zum Beispiel. Auf den letzten 50 Seiten scheint die Zeit zu rennen, alles folgt dicht aufeinander und wird nicht sehr genau ausgeführt und plötzlich ist der Roman vorbei; da war ich ein bisschen perplex.

Dafür mochte ich die Dialoge zwischen den Schwestern sehr gerne. Viele Autoren füllen mit unnötig langen Dialogen nur ihre Seiten, hier ist das anders. Man erfährt viel über die Mädchen und es interessant ihnen "zuzuhören."

Cass hat einen schönen, nicht zu geschwollenen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Ich habe Siren recht zuügig durchlesen können, da es kaum Stellen hatte, die langweilig wurden.


Sonstiges 

Wer Selection schon mochte und generell gerne Geschichten über Sirenen liest, der sollte diesen Roman unbedingt lesen. 💓

0 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now