Will hier jemand Haggis?

Aktualisiert: 1. Feb 2019



Titel: Will hier jemand Haggis?

Autor: Jona Dreyer Ausgabe: Taschenbuch / eBook Seiten: 248 Seiten Verlag: CreateSpace Independent

Publishing Platform ISBN: 978-1546468660 Erscheinungsdatum: 04.05.17 Preis: 8,99€



"Sis buk is wanderfull"

Klappentext

Zieh dich warm an, haben sie gesagt. In Schottland ist es arschkalt, haben sie gesagt.

Ausgerüstet wie für eine Expedition an den Nordpol stehe ich bei sonnigen 24°C am Flughafen von Glasgow und frage mich, was ich hier eigentlich mache.

Wieso behauptet meine Wetter-App steif und fest, es würde regnen? Weshalb finden scheinbar alle Schotten meinen Nachnamen komisch? Was meinen diese deutschen Touristinnen mit tits of nature? Und warum sieht mein heißer, schottischer Reiseleiter wie der einzig wahre Highlander aus, nur ohne die alberne Föhnwelle?

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass dieser Urlaub ganz anders wird, als von mir geplant ...


Story 

 Adrien, ein junger schwuler Amerikaner wird Teil einer Reisegruppe in Schottland. Alles kommt allerdings anders als geplant. Beginnend mit dem Wetter. So hat die Wetterapp doch felsenfest behauptet, es sei bitterkalt und es würde nur regnen, sind es in Schottland sommerliche 24° und Adrien schmilz unter seiner dicken Wollmütze wie flüssiges Wachs dahin. Noch heißer wird ihm nur noch, als er auf seinen Reiseleiter trifft, der sich als Klischee-Schotte in Kilt herausstellt. Hochgewachsen, muskulös und bärtig, ein Traummann eben. Adrien stolpert von einer haarsträubende Situation in die nächste, landet mit seinem heißen Schotten im Bett und soll zu allem Überfluss auch noch mit der Tochter einer deutschen Touristin verkuppelt werden, die das mieseste Englisch sprich, dass man jemals zu hören bekam.


Handlung und Stil

Uns erwartet hier keine ausgeklügelte und super spannende Storyline, was ich aber auch nicht erwartet habe. Das tut dem Buch keinen Abbruch, denn "Will hier jemand Haggis" ist einfach unvergleichlich. Nie habe ich bei einem Buch so gelacht. Und das meine ich wirklich ernst. Mir sind die Tränen gekommen. Jona Dreyer hat eine so humorvolle und bildgewaltige Sprache, da startet sofort das Kopfkino. Mit Adriens trockenem-verzweifeltem Humor trifft sie bei mir genau ins Schwarze. Die Sprache ist einfach gehalten, man kann das Buch also gerne mal zwischendurch aufschlagen und ein paar Kapitel in der Bahn lesen.

Charaktere

Auch hier wieder nur ein WOW! Leider werden die Charaktere in diesem Genre immer sehr oberflächlich gehalten. Nicht so bei Jona. Man schließt die beiden Protagonisten sehr ins Herz und ich war etwas traurig, als ich es fertig gelesen hatte. 500 Seiten mehr wären mir sehr recht gekommen. Ich will nicht zuviel vorwegnehmen, denn die beiden sind wirklich Fälle für sich ;)


Sonstiges 

JAAA zu diesem Buch, wenn ihr euch mal Kringeln wollt beim Lesen. Wer braucht denn schon Comedy oder Kabarett, wenn wir uns doch auch mal bei unserer Lieblingsbeschäftigung schlapplachen können. Trotzdem! Jona spinnt eine tolle Story um die beiden. Die Geschichte ist immer noch sehr präsent bei mir, sie ist mir im Kopf geblieben und hat mich echt mitgerissen.


#mrexlibris #liamerpenbach #bookstagrammer #rezension #buchblog #jonadreyer #buchblogger #gayromance

1 Ansicht
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now